Immunsystem natürlich stärken: so bleibe ich gesund und topfit

Immunsystem natürlich stärken: so bleibe ich gesund und topfit

Der Winter ist noch nicht vorbei und die Krankheitswelle scheint nochmal volle Fahrt aufgenommen zu haben. Überall wird geschnieft und gehustet, die Handdesinfektionsmittel im Drogeriemarkt sind ausverkauft und ich höre immer wieder von jemanden, den die Grippewelle erwischt hat.

 

 Noch vor ein paar Jahren, habe ich zu denjenigen gehört, die nur vom Anblick einer verschnupften Person selber gleich eine fette Erkältung bekommen habe. Mein Immunsystem war sprichwörtlich im Keller. Eine Infektion jagte die nächste und ich fühlte mich, als würde ich in einem Teufelskreis aus Krankheiten stecken.

 

Das ist heute „zum Glück“ ganz anders. Eigentlich hat Glück nicht wirklich etwas damit zu tun, denn ich bin an dem Punkt gekommen, wo ich nicht mehr krank sein wollte! Es hört sich vielleicht erstmal etwas komisch an, aber es war eine persönliche Entscheidung, die zu meiner Genesung geführt und meinem heutigen gestärkten Immunsystem geführt hat. 

 

Anderthalb Jahre habe ich mich mit einer chronischen Nasen-Nebenhölenentzündung herumgeschleppt bis zu dem Tag an dem ich mich ganz bewusst entschieden habe, etwas zu verändern und meine Gesundheit in meine eigenen Hände zu nehmen. Da begann der Weg heraus aus der  Krankheitsspirale und hinein in ein gesundes Leben voller Kraft und Lebensfreude.

 

Also, falls du auch sehr anfällig bist, bitte gib nicht auf! Es gibt so vieles, was du tun kannst, um dich und deine Gesundheit zu stärken und zu schützen! 

Der erste Schritt ist jetzt schon getan. Du bist hier, liest diese Worte und informierst dich. Du hast dich schon auf dem Weg gemacht!

 

Ich möchte dir hier heute wirklich brauchbare Tipps mitgeben und zeigen mit welchen natürlichen Mitteln du dein Immunsystem ankurbeln kannst. 

 

Bevor wir starten ein wichtiger Hinweis und Disclaimer: alle vorgestellten Tipps und Hilfsmittel beruhen auf eigener Erfahrung. Bei schwerwiegenden körperlichen und geistigen Erkrankungen suche dir bitte ärztliche Hilfe. 

 

Lass uns nun anfangen!

 

 

  1. Abwehrkräfte stärken

 

2016 bin ich zum ersten Mal mit Cistus Incanus, der Zistrose in Kontakt gekommen. Eine Bekannte empfahl mir das griechische Kraut, welches einen sehr hohen Polyphenolgehalt aufweist. Sie war selber so begeistert davon, dass sie mir gleich davon einen Tee braute, als sie sah, wie ich unter meinen ständigen Infektionskrankheiten litt. An dieser Stelle muss ich darauf hinweisen, dass das Zistrosekraut seit der EU-Food Novel-Food Verordnung nicht mehr als Trinktee klassifiziert werden darf, weil es noch nicht als Lebensmittel in der EU bekannt ist. 

 

Das Kraut ist jedoch seit Hunderten von Jahren in bestimmten Teilen von Griechenland bekannt und wird dort als Tee getrunken und aufgrund sehr geschätzt. Mit dieser Information, musst du dir bitte bewusst sein, dass du es auf „eigene“ Verantwortung trinkst. Ich würde dir raten, dich weiter zu informieren und das Thema zu recherchieren bevor du etwas zu dir nimmst. 

 

Ich kann hier nur von meiner persönlichen Erfahrung sprechen und rückblickend sagen, dass der Tee mir am Anfang meiner gesundheitlichen Reise sehr geholfen hat. Ich habe ihn 6 Wochen lang einmal am Tag getrunken und anschliessend für drei Wochen eine Pause gemacht. Das Wichtige ist, dass eine Trinkpause von mindestens drei Wochen eingehalten wird, wenn man das Kraut über einen längeren Zeitraum zu sich nimmt. Denn Kräuter sind sehr potent und sollten mit Achtsamkeit verwendet werden. 

 

Heute trinke ich nur Zistrosetee wenn ich das Gefühl habe, dass eine Erkältung sich anbahnt. Um in diesem Falle  vorzubeugen trinke ich eine Tasse morgens, sowie eine Abends, bis das Gefühl wieder geht. Für mich gesprochen,  konnte ich so diesen Winter schon einiges abwehren.

 

Bei Kribbeln im Hals und anbahnenden Halsschmerzen habe ich von einer Kräuterexpertin aus unserem Ort einen weiteren wunderbaren Tipp erhalten, den ich gerne mit dir teilen möchte.

 

Du nimmst ein kleines Glas lauwarmes Wasser (die Größe eines Schnapsglases), fügst einen Spritzer Zitrone, einen Teelöffel Meersalz (oder Himalyasalz) und eins bis zwei Tropfen Johanneskrautöl hinzu. Das Ganze gut durchrühren und mehrmals am Tag für mindestens 30 Sekunden lang gurgeln und anschliessend ausspucken.

 

Auch wenn nur der leiseste Verdacht von Halsschmerzen bei mir auftaucht, fange ich mit dieser Prozedur an. Ich finde es super effektiv und ich hoffe es hilft dir genauso!

 

 

  1. Grüne Energie

 

Wir wissen es alle: die gute Ernährung! Sie kommt oft viel zu kurz oder wir sind in der heutigen Zeit total verwirrt, welche Lebensmitteln noch wirklich nährstoffreich sind und welche nicht. 

 

Als grobe Orientierung, versuche einfach so viel Natürliches (Obst und Gemüse) für verarbeitete Lebensmittel auszutauschen, wie es dir möglich ist. Ich weiß, wie schwierig das sein kann, aber es wird wirklich deiner Gesundheit gut tun, nicht nur „leere“ Kalorien verarbeiten zu müssen. 

 

Ich versuche mir immer vorzustellen, welche Kraft z.B. in grünem Gemüse steckt. Grün steht für die Lebensenergie. Denke an Chlorophyll, das in grünem Blattgemüse steckt. Immer wenn mein Energielevel mal sinkt und ich mich schlapper fühle, dann steuere ich mit einer grünen Energiebombe dagegen. Das kann auch in Form von grünen Smoothies oder mit einem großem Glas „Weizengrassaft“ oder Gerstengrassaft sein. Das grüne Pulver wird mit Wasser angemischt und getrunken (du findest Gerstengrassaftpulver oder Weizengrassaftpulver in jedem Biomarkt). Es schmeckt zwar nicht besonders gut, doch das anschliessende positive Gefühl überwiegt bei weitem, den etwa gewöhnungsbedürftigen Geschmack.

 

 

  1. Zur Ruhe kommen

 

Stress ist der absolute Killer für das Immunsystem! Du kennst es bestimmt auch: zu viele Anforderungen im Alltag und auf der Arbeit, Gedanken schiessen durch deinen Kopf, dazu kommt eventuell Schlafmangel, und Termine, die eingehalten werden müssen. Wir sind ständig geistig auf Hochtouren und fühlen uns körperlich und energetisch ausgelaugt. Nur allein die Vorstellung versetzt mich schon in Stress! 

 

Nachdem ich mich auf meiner persönlichen Heilreise erstmal um meinen Körper gekümmert habe und immer tiefer in das Thema eingetaucht bin, ist mir bewusst geworden, wie entscheidend ein ruhiger „Geist“ für meine Gesundheit ist.

 

Was hilft bei all dem Stress? Der erste Schritt könnte sein, einfach mal raus in die Natur zu gehen. Ich würde heute meinen damaligen Ich ins Ohr flüstern 15 Minuten an die frische Luft zu gehen, tief durchzuatmen, den Klängen der Natur zu lauschen und mit allen Sinnen die Welt um mich herum wahrzunehmen. 

 

Mein absoluter Kraftort ist der Wald. Ich lausche dem Rauschen des Windes, wenn er durch die Äste fährt…

Atme die frische Luft ein, die meine Lungen mit jedem Atemzuge erfüllt…

Erfreue mich am lieblichen Zwitschern der Vögel…

Sauge den Duft des Waldbodens in mich ein und versuche all das in meiner Erinnerung zu verankern…

 

Allein der Gedanke daran lässt gerade mein Herz ruhiger schlagen und mich entspannen

 

 

  1. Meditation & Visualisierung 

 

Meine Heilreise ist zu einem wunderschönen Aussichtspunkt gekommen, als ich die Kraft der Meditation und Visualisierung für mich entdeckt habe. Jetzt sind Körper, Geist und Seele wieder zusammengekommen und haben nach Hause gefunden! 

 

Ich kann dir gar nicht in Worten beschreiben, wie gut es mir seitdem geht! Ich fühle mich einfach „angekommen“ - bei mir! 

 

Aus diesem Höhepunkt sind auch unsere wunderschönen Wegbegleiter entstanden (an dieser Stelle Werbung für unsere Mala-Armbänder, die du im Shop findest). Denn aus meiner persönlichen Erfahrung weiss ich, wie sehr mir ein Anker zum Festhalten beim Meditieren und im Alltag dient.

 

Ich möchte dir hier eine 5-minütige Meditation mitgeben, die dich unterstützt zu  entspannen und hilft deine Kräfte zu regenerieren. 

 

Ich zeige dir eine einfache Übung, die du entweder mit oder auch ohne Hand-Mala durchführen kannst.  

 

Suche dir einen ruhigen Ort. Setze dich bequem hin und wenn du unsere Mala ERNEUERUNG zur Hand hast, dann halte den Aventurinstein zwischen Daumen und Mittelfinger. 

 

Atme tief durch die Nase in den Bauch hinein und sage dir in Gedanken EIN

 

Wandere dann zum nächsten Stein und atme tief durch den Mund aus. Sage dir in Gedanken AUS

 

Du gehst jetzt von Stein zu Stein und wiederholst diese Übung. Wenn du keine Mala verwendest, dann wiederhole ca. 10 Mal das Ein- und Ausatmen und konzentriere dich einfach auf deinen Atem.

 

Es geht bei dieser Meditationsübung darum sich aller Gedanken zu befreien und hier und jetzt in diesem Moment ganz bei sich zu sein. Das wirkt sehr beruhigend auf deinen ganzen Organismus.

 

Wenn du einmal die grünen Aventurinsteine abgewandert bist und zum klaren Bergkristall kommst, dann stelle dir vor, wie reines helles Licht oben in deinen Kopf dringt und deinen Körper mit dem warmen Licht erfüllt. Versuche das Gefühl durch den ganzen Körper zu spüren. Stelle dir vor, wie sich jede Zelle deines Körpers erneuert und du vor Energie vibrierst. Diese Energie umgibt jetzt deinen ganzen Körper. Stelle es dir vor, wie eine Art Schutzschild, das dich komplett einhüllt und dich stärkt.

 

Wenn du möchtest, kannst du dir das Mantra sagen: „Ich bin gesund und voller Lebenskraft!“

 

Kraftvolle Gedanken können Heiligunsgprozesse unterstützen. Wie oben beschrieben, handelt es sich hier um ein zusätzliches Hilfsmittel, welches du bei Stress einsetzen kannst. Bei schwerwiegenden Krankheiten solltest du immer ärztliche Hilfe aufsuchen.

 

 

  1. Kraftvolle Morgenroutine 

 

Ich werde oft gefragt, woher ich diese unglaubliche Energie nehme. Meine Lebensenergie und auch Freude hat sich in den letzten Jahren sehr gesteigert und ich fühle mich „fast“ immer gut gelaunt.

Zum einen haben die oben beschriebenen Dinge, dazu beigetragen, dass ich mich in meiner Kraft fühle. 

Um auch im Alltag in meiner Mitte zu bleiben, habe ich eine kraftvolle Morgenroutine entwickelt, die mich dabei unterstützt. Denn nichts hilft besser als gleich zu Anfang des Tages mit voller Energie durchzustarten. 

Mit einer Morgenroutine tust du etwas Positives für deinen Körper, Geist und deine Seele. Sie muss noch nichtmal lang sein, allein 15 Minuten am Morgen bringen dich auf ein ganz neues Energielevel.

Letzten November haben wir zusammen in einer Gruppe von ca. 40 Frauen online eine Challenge für mehr Energie durchgeführt und gemeinsam eine kraftvolle Morgenroutine entwickelt. 

Das Feedback zu unserer Challenge war einzigartig und es hat mich so sehr gefreut anderen Frauen dabei zu unterstützen, sich besser und kraftvoller zu fühlen.

 

All die positiven Erfahrungen sind in unser Produkt Wegbegleiter ERNEUERUNG - LEBENSBAUM - gewandert. Wenn du auch gerne eine kraftvolle Routine in deinen Morgen integrieren möchtest, die dir Lebensenergie verleiht, dann kannst du gerne unseren Leitfaden dazu verwenden.

Mehr Infos dazu erhältst du hier.

 

Ich danke dir für deine Zeit und dein Interesse beim Lesen.

 

Ich habe noch einen letzten kleinen Gedanken, den ich gerne dir mit auf den Weg mitgeben möchte: Alles fängt mit einer Entscheidung an. Du kannst heute, in diesem Moment für dich entscheiden, eine neue Richtung einzuschlagen, etwas für dich zu tun und deinem Leben noch mehr Freude, Gesundheit und Glück verleihen. 

 

Unser CABEFLOW Mantra lautet: 

„Jeder Moment ist eine Chance, jeder Tag ein Neuanfang!“

 

Wir freuen uns, dich auf deinem Weg zu begleiten.

Mit Liebe und in Verbundenheit,

Jessica

PS: Am Freitag, den 28.2.2020 um 12:00 werde ich zum Thema Gesundheit ein LIVE in unser Facebookgruppe   Mein wunderbares Leben geben. Ich freue mich, wenn du dabei bist!


Älterer Post Neuerer Post