5 Tipps für eine beschwerdefreiere Menstruation

5 Tipps für eine beschwerdefreiere Menstruation

 Lerne hier, wie du mehr im Einklang mit deinem weiblichen Zyklus lebst und Beschwerden während deiner Periode natürlich lindern kannst

 

Hallo, schön dass du hier bist.

Ich bin Jessica von CABEFLOW und möchte heute gerne mit dir teilen, was mir hilft meine monatliche Periode angenehmer zu empfinden. Wenn du unter Regelschmerzen leidest, PMS lindern möchtest oder einfach etwas Gutes für dich und dein Wohlbefinden während deiner Tage tun möchtest, dann erfährst du in diesem Artikel, u.a. wie wir Frauen

 

  1. lernen können mit unserer Periode besser umzugehen und sie nicht als Last zu empfinden.
  2. Regelschmerzen und Unwohlsein während der Periode mit natürlichen Mitteln zu lindern  
  3. einen regelmäßigen Zyklus mit Hilfe von „Seed Cycling“ (Samen und Kerne)   unterstützen, und
  4. die Mondzeit (die Regel) als kraftvolles Element unser weiblichen Natur zurückgewinnen können.

 

 

Die Mondzeit - unsere Verbindung zur Natur

 

Wusstest du, dass in vielen Naturvölkern die weibliche Periode als sehr Heilges und kraftvolles Geschenk der Natur verehrt wird?

Die Frauen des Stammes verbringen gemeinsam ihre „Mondzeit“ und kehren ihren Blick nach innen, um sich mit ihrer Spiritualität zu verbinden. Intuitive Eingebungen während dieser Zeit des "Rückzuges" werden als wichtige Botschaften für den Stamm mit Dankbarkeit aufgenommen. Die Frauen der Naturvölker leben im Einklang mit den weiblichen Zyklus, den Mondphasen und der Natur. 

Leider ist in unserer Gesellschaft diese starke Verbindung zu dem natürlichen Element unserer Weiblichkeit zum größten Teil verloren gegangen.

Ja, wir müssen nicht alle über unserer Menstruation zusammen sitzen und den "Mond anheulen"… 

Doch unserer weiblicher Zyklus und unsere Periode hält so viel Kraft für uns bereit. Wir sind uns gar nicht bewusst, welches Geschenk die monatliche  Periode für uns Frauen bereit hält und welche positive Eigenschaft sie auf unseren Körper hat. Mit der Unwissenheit und vielleicht auch einer gewissen Abneigung gegenüber unserer Periode berauben wir uns selbst unserer Kraft. Lass uns dieses Geschenk wiederentdecken und die damit verbundene Kraft zurückerobern! 

 

Unser Geschenk annehmen

 

Wusstest du, dass wir Frauen u.a. über unsere Menstruation den Körper reinigen und entgiften können?

Das ist ein großer geschlechtlicher Vorteil, denn diese zusätzliche Reinigungskraft unseres Körpers schenkt uns nicht nur mehr Vitalität aber auch ein längeres und gesünderes Leben. 

Ich verstehe, wenn du dich gerade schwer auf dieses Geschenk einlassen kannst, besonders wenn du dich vor und während deiner Menstruation unwohl fühlst, unter Krämpfen leidest, die das Ganze schwer erträglich machen und deine Laune dadurch alles andere als positiv während dieser Zeit ist. 

 

Doch lass uns bitte anschauen, was dein Körper dir mitteilen möchte. Lass uns die Frage stellen, ob die natürliche Menstruation an sich schmerzhaft ist oder ob heutzutage unser Körper viel mehr zu bewältigen hat und dadurch mit Schmerzen zu uns spricht.

Wir haben uns weit von der Natürlichkeit und dem Leben im Einklang mit der Natur entfernt. In unserer modernen Gesellschaft sind wir sehr viel mehr Stress ausgesetzt, Umweltgifte umgeben uns und unsere Ernährung besteht vielfach aus Lebensmitteln, die dem Körper Kraft entziehen anstatt ihn zu nähren.

Bitte weiß, dass dein Körper dich liebt! Er möchte heilen und ist niemals gegen dich! Vertraue auf diesen Gedanken und schaue, was du tun kannst, um deinen Körper bei seiner Aufgabe zu unterstützen. Das fängt schon bei den Dingen an, die wir zu uns nehmen.

 

Wenn wir nun anfangen unseren eigenen weiblichen Rhythmus zu verstehen und zu unterstützen, dann können wir mit großer Wahrscheinlichkeit auch unsere Beschwerden während der Menstruation lindern und uns sogar richtig wohl und ermächtigt fühlen.

 

Das Wohlfühlritual

 

Wie wäre es, wenn wir die Periode nicht mehr als Last oder unangenehme Beeinträchtigung unseres Lebens ansehen würden, sondern vielmehr als etwas ganz Besonderes. Und wie würde es sein, wenn wir diese Zeit, ich nenne sie gerne „Mondzeit“, als ganz besondere Zeit im Monat anfangen zu zelebrieren.

Lass uns die Gedanken hin zum Positiven shiften und ein kleines Wohlfühlritual für uns kreieren, dass uns Kraft gibt.. ja uns sogar Vorfreude bereitet auf die Tage im Monat, wo wir uns Zeit für uns selbst von nun an schenken. Mit einem Wohlfühlritual und der Selbstliebepraxis transformieren wir unsere Wahrnehmung auf den weiblichsten Aspekt unseres Frauseins - unseren weiblichen Zyklus.

Hör in dich hinein…

 

Fühlst du dich besonders müde und abgeschlafft während deiner Tage?

Dein Körper sendet dir Signale! Er braucht jetzt Ruhe, damit gewisse Prozesse im Körper optimal ablaufen können. Nimm dir daher ein wenig Zeit nur für dich. Ich weiß wie schwierig es ist mit Familie, Beruf und dem Alltag sich selbst eine kleine Auszeit zu gönnen. Doch schaue, dass du dir zumindestens eine Stunde täglich  während deiner Periode nur für dich reservierst. Gönne dir und deinem Körper diese kleine Auszeit und tue genau das, was dir jetzt gerade besonders gut tut.

 

Während der ersten zwei Tage meiner Menstruation treibe ich, z.B. keinen schweisstreibenden Sport und wechsle lieber zu sanften Yogaübungen. Ich habe gerade auch Qigong für mich entdeckt und finde es großartig, wie wir mit sanften Körperbewegungen unsere Energie wieder in Balance bringen können. Ich kann es dir nur weiterempfehlen, einfach mal auszuprobieren. In unserer geschlossenen Facebookgruppe Mein wunderbares Leben habe ich ein 15- minütiges Qigong-Video geteilt, zudem ich dich ganz herzlich einlade!

 

Besonders am Anfang der Periode ist die perfekte Zeit, um in sich zu gehen und innere (mentale) Kraft zu schöpfen. Ich bin der Überzeugung, dass wir eine starke spirituelle Kraft in uns tragen und diese für uns nutzen können. Vielleicht magst du dich damit verbinden, denn jetzt ist die perfekte Zeit dafür!

Das Journaling, z.B. ist eine Form, wo du deine Gedanken und Impulse zu Papier bringen kannst. Lass dich einfach leiten und komm in den Schreibflow. Es können sich viele „Gedankenknoten“ lösen, wenn wir erstmal mit dem Schreiben anfangen. Meine besten Einfälle kommen so wortwörtlich zu mir „geflossen“.

 

Nimm dir auch gerne die Zeit und tue etwas, um deine Schale der Liebe (was die Schale der Liebe ist kannst du hier nachlesen) wieder aufzufüllen. Mit einem Selbstlieberitual, wie z.B. einem Fussbad, einer Gesichtsmaske, Massage etc. investierst du Zeit für dein persönliches Wohlbefinden. Das kommt ja im Alltag vielzuoft zu kurz.

Mit deinem neuen Ritual kannst du dich jetzt richtig auf diese Zeit freuen. Schreib dir am besten heute schon eine kleine Liste mit Dingen, die du für dich während deiner Tage gerne machen möchtest. Auch wenn nur drauf steht: Füße hochlegen und ein schönes Buch lesen. Du kannst dich jetzt schon richtig auf die Zeit deiner Menstruation freuen, denn du weisst, ab jetzt hast du absolute Priorität! 

 

Akzeptiere dich auch während deiner Periode mit all deinen Emotionen. Mach dir bitte keine Vorwürfe, weil du „schlecht“ drauf bist. Das ist einfach nur ein weiterer Hinweis genauer mal hinzuhören und die eigenen Bedürfnisse anzuerkennen.

Mit dem monatlichen Selbstliebe-Ritual ist der Anfang geschafft und wir bewegen uns weg von negativen Emotionen und shiften sie hin zum positiven Erlebnis. Dein persönliches Ritual ist der Schlüssel und wird dir dabei helfen!

 

 

Der weibliche Zyklus

 

Ich finde es unglaublich schön, dass unser weiblicher Zyklus mit dem der Natur vergleichbar ist. Auch wir haben einen ganz bestimmten Rhythmus, der die Jahreszeiten der Natur wiederspiegelt. Wenn wir uns dessen bewusst werden, dann können wir mehr im Fluss unserer Weiblichkeit leben.

 

Die weiblichen Jahreszeiten:

 

Winter: Tag 1-7

Frühling: Tag 8-14

Sommer: Tag 15-21

Herbst: Tag 21-28

 

Unser Winter beginnt vom ersten Tag und dauert bis zum siebten Tag unserer Menstruation an. Es ist die Zeit zum Ausruhen und, wie oben besprochen, nach innen zu gehen. Schenke deinem Körper die Zeit der Ruhe und schaue welche Dinge du gerne gehen lassen möchtest. Das ist die Zeit der inneren Reflektion und Neuausrichtung. Pflanze einen „Gedankensamen“ und lass eine neue Vision oder Idee für dein Leben entstehen.

 

Der Frühling beginnt vom achten Tag und dauert bis zum 14. Tag des Zyklus an. In dieser Zeit erwacht alles in uns, wir fühlen uns großartig und alles ruft nach Erneuerung. Nimm deine Vision und wässere sie, und frage dich, was du tun kannst, damit diese Idee keimt.

 

Die Sommerphase geht vom 15. bis zum 21. Tag und ist die Zeit der Ovulation (Eisprung). Wir sind voller Energie und Lebenslust. Die sexuelle Energie ist in dieser Zeit wahrscheinlich am höchsten. Jetzt erlaube dir, deine Idee voll zum Blühen zu bringen. Glaub an dich und deine innere Stärke Dinge umzusetzen.

 

Jetzt folgt der Herbst, zwischen den Tagen 21-28, wo wir „ernten“ und langsam wider in uns kehren. Was hast du gelernt, was kannst du jetzt noch erfolgreich abschliessen bevor die Ruhe des „Winters“ wieder einkehrt?

 

Das ist nur ein ganz kurzer Einblick und die Zeiträume und Zykluslängen sind bei jeder Frau individuell. Seit einigen Jahren führe ich mein eigenes kleines Notizbuch, wo ich mir wichtige Dinge über meinen Zyklus (wie Startzeitpunkt der Menstruation, Zykluslänge und besondere körperliche Symptome) notiere. 

 

Ich hoffe die verschiedenen „Saisonen“ deines Zyklus geben dir einen kurzen Einblick und helfen dir über deinen Zyklus und einhergehende „Stimmungen“ bewusster zu werden. Sei emphatisch mit dir! Dein Körper sendet dir immer Signale und je besser du die Sprache deines Körpers kennenlernst, desto mehr wirst du im Einklang mit ihm leben und desto besser wirst du dich fühlen.

 

 

Natürliche Hilfsmittel

 

Ich selber bin gerade auf dem Weg, eine Regelmäßigkeit in meinen eigenen Zyklus wiederherzustellen und habe dazu einiges recherchiert, was ich gerne mit dir teilen möchte. 

Ein kleiner Disclaimer dazu: ich komme nicht aus der Schulmedizin, daher betrachte die Empfehlungen hier lediglich als meine persönliche Erfahrung, die ich hier mit dir teile. Bitte hole dir immer auch professionellen Rat von einem Arzt oder Ärztin deines Vertrauens und recherchiere, was dir für deine Situation am besten weiterhelfen kann.

 

Hier sind meine weiteren Tipps:

 

  1. Körperhygiene & Gefühl: Ich habe schon seit mindestens einem Jahr alle Tampons aus meinen Schränken entfernt. Obwohl Tampons für mich damals als die beste (angenehmste) Option erschien, kamen sie immer mit einigen „Nebenwirkungen“. Ich fühlte mich regelrecht ausgetrocknet und hatte besonders zum Schluss ein unangenehmenes Tragegefühl. Heute verwende ich hauptsächlich (neben Binden) eine Menstruationstasse. Es hat einige Zeit gedauert und auch Geduld gekostet, die Passende für mich zu finden und diese richtig einzusetzen. Die Experimentierphase hat sich definitiv gelohnt, denn seitdem ich die Tasse verwende spüre ich meine Tage weniger. Die Menstruationstasse kreiert einen gewissen Unterdruck, den man zwar nicht konkret spürt, aber der (für mich) Krämpfe lindert. 
  2. Kräutertee bei Regelbeschwerden: Ich bin ein riesiger Fan von Kräutertees für alle möglichen Bereiche in meinem Leben. Sie haben mir schon besonders bei gesundheitlichen Themen geholfen und sind wunderbar, um auch die Reinigungskraft meines Körpers zu unterstützen. Vor kurzem bin ich auf eine besondere Kombination aufmerksam geworden, die bei Regelbeschwerden helfen kann. Ich habe die Kräuterkombination seit meiner letzten Periode (während der ersten drei Tage angewandt) und ich bin begeistert. Der Tee kann auch einen Monat lang getrunken werden, um einen ausgewogenen Basen-Säurehaushalt im Körper zu unterstützen. Ich persönlich trinke keinen Tee (ausser grünen Tee) über einen längeren Zeitraum, denn Kräuter sind sehr potent und müssen auch vorsichtig genossen werden. Bitte hole dir dort Rat eines Kräuterexperten. Das Rezept für den Kräutertee ist sehr einfach. Nehme ca. 2 Esslöffel Brennesseltee, 1/2 Esslöffel Himbeerblätter, 1/2 Esslöffel grünen Hafer und übergiesse das Ganze im Sieb mit einem Liter kochenden Wasser. Lass es ruhig lange ziehen und trinke den Tee über den Tag verteilt. Beachte einfach nur den Tee ausserhalb deiner Mahlzeiten zu trinken. Die verschiedenen losen Tees kannst du in jedem Biomarkt finden. Verwende bitte ausschliesslich Bioqualität! In unserer Facebookgruppe Mein wunderbares Leben habe ich dazu ein Video aufgenommen, wo ich dir die verschiedenen Sorten vorstelle. Komm gerne vorbei!
  3. Hormone ausbalancieren mit dem „Seed Cycling“: Auch eine absolute Neuentdeckung für mich, die ich gerne mit dir teilen möchte. Ich habe von dem "Seed Cycling" durch das eBook „Eat with the Moon“ erfahren. Laut Autorin Francesca Rose können Samen und Kerne durch ihre Bestandteile oder Inhalte deine Hormone ausbalancieren und so zu einem regelmäßigeren Zyklus beitragen. Ich bin gerade dabei es für mich selber auszuprobieren. Und so wird es gemacht: In der ersten Hälfte des Zyklus (Tag 1 bis 14) wird das Hormon Östrogen ausbalanciert. Hierfür empfiehlt Rose jeweils einen Esslöffel Leinsamen (geschrotet) und einen EssLöffel Kürbiskerne am Tag zu essen. In der zweiten Zyklushälfte (Tag 15-28), wird das Hormon Progesteron ausbalanciert. Hierfür wird der Verzehr jeweils eines Esslöffels Sonnenblumenkerne und einen Esslöffels Sesam am Tag empfohlen. Ich bin auf die Wirkung gespannt und werde es berichten.
  4. Heilsteine & Spiritualität stärken: Steine sind Produkte der Natur und wie alles auf diesem Planeten und im Universum, bestehen sie aus manifestierter Energie. In der Heilsteinkunde wird jedem Stein eine bestimmte Energie bzw. Wirkung zugewiesen. Hierbei überlasse ich dir, ob du die Wirkung von Steinen für dich als Hilfsmittel annehmen möchtest. Ich sehe es so, allein Gedanken können unsere Stimmung beeinflussen, im negativen wie aber auch im positiven Sinne. Steine können dir als mentale Brücke dienen, wenn du dich auf ein bestimmtes Gefühl fokussieren möchtest. Ich z.B. verwende Steine als Achtsamkeitsbegleiter. Das bedeutet, wenn ich sie bei mir trage oder in meiner Hand halte konzentriere ich mich auf ihre zugewiesene Bedeutung. Der Rosenquarz, z.B. steht für die Liebe. Er ist ein wunderbarer Stein, um mich jederzeit daran zu erinnern in der Liebe zu leben. Das Ganze ist ein Prozess und die tägliche Erinnerung daran, verbunden mit der achtsamen Übung haben mir persönlich sehr geholfen über so manche Blockaden hinwegzukommen. Der Rosenquarzstein ist einfach auch wunderbar, die eigene Selbstliebepraxis zu stärken, besonders während der Periode, wo du leicht emotional aus deiner Mitte fallen kannst. Ein weiterer Stein, der dir hilfreich während deiner Tage zur Seite stehen könnte, ist der Mondstein. Dieser wird mit der weiblichen Intuition in Verbindung gebracht. Er schimmert nicht nur wunderschön, wie der Mond, ich verwende ihn beim Meditieren, um mich mit meiner Intuition zu verbinden und diese zu stärken. Dabei halte ich den Mondstein zwischen meinen Daumen und Mittelfinger. Ich lasse dann einfach die Informationen durch mich hindurchfliessen und notiere mir alles anschliessend in einem Notizbuch. So entstehen die schönsten Ideen, die in die Welt gebracht werden möchten.  
  5. Ernährung: Seitdem ich tierische Produkte, vor allem Milch und Fleisch, aus meiner Ernährung genommen habe, konnte ich mich von spontanen Migräneanfällen, die rund um meinen Eisprung kamen, befreien. Ich kann dir gar nicht sagen, was für eine Lebensbereicherung das für mich ist! Ich möchte hier keine wissenschaftlichen Studien heranziehen, aber was ich verstehe, enthalten tierische Produkte Hormone (die der Tiere). Ich habe angefangen darüber nachzudenken, ob diese Fremdhormone für meinen Körper eine Belastung darstellen und bin da zu meinem eigenen Schluss gekommen. Bitte verstehe das hier nur als kleine Inspiration und vielleicht schaust du auch, ob der Verzicht von Milchprodukten (da Wachstumshormone) bei dir auch einen Unterschied machen könnten.  

Ich hoffe die Tipps haben dir geholfen eine eigene kleine Wolfühlpraxis oder Ritual für dich während deiner Tage zu entwicklen. Ich freue mich auf dein Feedback und was du für dich mitnehmen konntest. Teile gerne auch deine natürlichen Hilfsmittel mit mir und den anderen Frauen in unserer geschlossenen Gruppe Mein wunderbares Leben.

Mit viel Liebe und in Verbundenheit, Deine

Du findest mich auf Instagram @cabeflow


Älterer Post Neuerer Post